Welcome to Evently

Lorem ipsum proin gravida nibh vel veali quetean sollic lorem quis bibendum nibh vel velit.

Evently

Stay Connected & Follow us

Simply enter your keyword and we will help you find what you need.

What are you looking for?

Jahr der seelischen Gesundheit
Sie sind herzlich Willkommen!

Schreiben Sie uns an: s.schneider@landkreis-rastatt.de

Diese Webseite ist Cookiefrei

  /  Kunstausstellung   /  15. Okt. Eröffnung Kunstausstellung „Einblicke, wir trotzen Corona!“
Kunst Jahr der seelischen Gesundheit

15. Okt. Eröffnung Kunstausstellung „Einblicke, wir trotzen Corona!“

Bei der Vernissage geben die Künstler*innen einen Blick frei auf Ihre Werke.

Die Bilder sind zum Teil während verschiedener Workshops, bei der Kunsttherapie in der Klinik, zu Hause, vor und während der Corona-Pandemie entstanden. Was sie alle eint: Sie wurden mit viel Freude am Malen und am Kreativsein erschaffen. Kunst ist ein Weg, sich selbst mit dem Erlebten auseinander zu setzen, Gefühle und Erlebnisse zu verarbeiten.

Kunst bietet danach auch dem Betrachtenden eine Möglichkeit im Alltag innezuhalten und durch den Vorgang des Betrachtens, dem Genuss am Bild, der Auseinandersetzung mit dem Kunstwerk und der Künstlerin/dem Künstler, in einer bewussten Auszeit aktiv zu werden. Die Auseinandersetzung mit der Kunst, kann wiederum etwas Neues, Kreatives anregen. Beide Wege eignen sich hervorragend in diesen schwierigen Zeiten und trotz aller Einschränkungen der Kreativität einen Raum zu geben.

Im Landkreis Rastatt und Baden-Baden zeigen Künstler*innen in einer inklusiven Kunstausstellung ihre Werke, die u.a. auch während der Corona-Krise entstanden sind.

Sie wurde von Frau Mumbach, Behindertenbeauftragte des Landkreises initiiert und von einer Gruppe aus dem Aktionsbündnis Seelische Gesundheit sowie einigen teilnehmenden Künstler*innen gemeinsam auf die Beine gestellt.

Das Besondere: Es war eine bewusste Entscheidung die sehr unterschiedlichen Werke an verschiedenen Orten in der Region zu präsentieren. Einen Teil der Bilder sind deshalb auch vom öffentlichen Raum aus frei zu genießen.